Rheinpfalz: „BTTF-Herren peilen in Bezirksklasse direkten Wiederaufstieg an“

Zweibrücken. In der Bezirksklasse West der Tischtennis-Herren scheint der Meistertitel so gut wie reserviert: Die BTTF Zweibrücken sind durch ihre Verstärkungen turmhoher Favorit. In der Kreisliga West ist das Rennen recht offen. Hier hat auch der erst aus der Kreisklasse aufgestiegene SV Mörsbach 2 gute Karten.

Mit dem frisch gebackenen Zweibrücker Stadtmeister Sascha Als in ihren Reihen haben die , nach dem Abstieg aus der Bezirksliga allerbeste Karten, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. „Wir wollen Meister werden“, betont auch Mannschaftskapitän Till Keller von den Bickenalbtalern. Die größte Konkurrenz wird wohl vom VT Zweibrücken kommen. Durch die Neuverpflichtungen des dortigen Pfalzliga-Teams verstärken Alexander Spies und Christian Eitel die zweite Mannschaft. Mit Reiner Rudolf konnte man zudem einen jungen, aber bereits Bezirksliga-erfahrenen Akteur vom TTC KAsch Vinningen hinzugewinnen.

Auch der TTC Käshofen hat sich verstärkt. Ralf Kaiser (TTC Mittelbach) kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Damit sollten die Käshofer ebenfalls weit vorne in der Tabelle zu finden sein. Gegen den Abstieg kämpft wohl wieder der TV Rieschweiler, der mit den Aufsteigern SV Weselberg 2 und dem TTC Riedelberg 3 die unteren Plätze ausfechten wird.

Wohin die Reise für die Walshausener geht, scheint noch völlig offen. Nach dem Abgang von Thorsten Mehlhorn zum Bezirksligisten SV Mörsbach muss sich die Mannschaft erst neu orientieren. Mit Thomas Hahn als Spitzenspieler haben die Walshauser aber immer noch einen der besten Spieler der Bezirksklasse in den eigenen Reihen. Für die Bezirksklassen-Dinos TV Contwig und TTC Saalstadt wird in diesem Jahr erwartungsgemäß wohl nichts anderes bleiben als ein Mittelfeldplatz.

[…]

Quelle und kompletter Text: Rheinpfalz

Schreibe einen Kommentar